Unser Namengeber Bernard Rein
Bernard Rein(1847 – 1927)

Der bisherige Dinklager Vikar Bernard Rein hatte im November 1879 unter äußerst schwierigen Bedingungen seine Arbeit in Delmenhorst aufgenommen. Mit dem am 22. Januar 1847 in Löningen als Sohn des dortigen Küsters und Organisten geborenen Geistlichen kam erstmals seit der Reformation wieder ein katholischer Priester nach Delmenhorst.

Gerade war für die 126 Katholiken eine winzige Kapelle am Westergang fertig gestellt worden. Die meisten Gemeindemitglieder waren junge Arbeiter aus den strukturschwachen östlichen Provinzen des deutschen Reichs.

Im Jahr 1908 zieht Hauptlehrer Clemens Haskamp mit einer Klasse in das neue Schulgebäude (Kosten: 51.000 DM = 26.076 €) in der Lilienstraße 10 in Delmenhorst ein.

1912 wird gegenüber die Turnhalle gebaut und die Klassen nach Geschlechtern getrennt.

1914 gibt es bereits 586 Schüler in 12 Klassen.

1921 wird C. Haskamp zum Rektor ernannt und 1930 wird im Schulgebäude elektrisches Licht installiert.