Frau Robke hatte das Schuljahr über mit Unterstützung durch Herrn Schmidtke und Herrn Dierks mit dem Angebot einer Lauf AG und eines Lauftreffs für das Laufen bei den Schülern und Schülerinnen der Bernrad-Rein-Schule geworben. Nach dem Lauffest im Herbst mit der Abnahme des Laufabzeichens für alle Schüler*innen kam es nun zum Höhepunkt des Laufschuljahres:
Der 15. Burginsellauf Delmenhorst von 14.30-17.30 für Schüler-Staffelteams mit je 5 Kindern.
Nur zwei Grundschulen in Delmenhorst haben sich für die Teilnahme an diesem Event angemeldt.
Die acht Kinder aus den Klassen 3/4, die am Samstag, den 16.06.18 ab 12.30 in der Schule dem Burginsellauf entgegenfieberten, sind:
Daniil, Emma, Joel, Lenny, Levent, Maiko, Maximilian und Ranim


Zuerst hatte Frau Robke zur Stärkung noch Obst und Müsli bereitgestellt. Um 13.30 ging es dann endlich zur Anmeldung in der Graft. Die Aufregung war kaum noch messbar. Auf dem Gelände der Graft kamen die Kinder aus dem Stauen kaum noch heraus. Über 800 Teilnehmer*innen in den verschiedenen Laufdisziplinen waren unterwegs. Die 24 Stunden Läufer waren bereits mittags um 12.00 Uhr auf der Strecke gestartet. Die Staffeln, zu der die Schülerinnen und Schüler gemeldet waren, sollten um 14.30 beginnen. Überall waren Versorgungszelte der 24 Stunden Teams, die Musik dröhnte mit Gute Laune Musik für den richtigen Schwung beim Laufen, kurz eine riesige Laufparty für alle. Die Kinder bekamen ihre Laufbänder und Laufnummer auf die Schultrikots und der Platz mit Essen und Trinken zur Versorgung wurde eingerichtet. Hier war Frau Robkes Tochter Marie eine riesige Hilfe. Durch den freundschaftlichen Kontakt zur Beethovenschule konnte kurzfristig ein Kind gewonnen werden. Zusätzlich gab es noch ein paar Tipps, da diese Schule bereits früher teilgenommen hatte. Es gab noch ein weiteres Gastkind, so dass wir für die Schule zwei Teams anmelden konnten.
Team 1: Maiko, Emma, Levent, Lenny und Maximilian
Team 2: Daniil, Darron, Rannim, Joel und Tomma
Endlich konnte es losgehen. Alle waren aufgeregt vor der ersten Runde. Die Startläufer Daniil und Maiko machten die erste Runde mit dem Staffelstab. Von nun an wurde Runde für Runde der Staffelstab an das nächste Kind übergeben. Eine Runde war 1,2 km lang. Jedes Kind musste vier oder fünfmal in den 3 Stunden laufen. Die Kinder gaben sich schnell auch untereinander die Tipps, dass sie viel trinken sollten zwischen den Läufen. Selbst die letzte Runde schafften alle mit ausreichend Energie für den Endspurt. Während auf die Auswertung für die Siegerehrung gewartet werden musste, gab es Nudeln für die Läuferkinder und zur Abwechslung Toben auf der Hüpfburg.
Mit Stimmungsmusik wie „So sehen Sieger aus…“ wurden dann alle Mannschaften auf die Bühne geholt und mit einer Medaille für die Laufleistung belohnt. Auch wenn es für die Schüler und Schülerinnen nicht für den Lauf unter die ersten Drei gereicht hat, waren alle glücklich über die Teilnahme. Mit Freude und bester Stimmung zogen alle Kinder laut singend „So sehen Sieger aus…“ zum Parkplatz.
Für Frau Robke und Frau Lammers steht fest, dass es ein toller Tag war für die Kinder und Lehrkräfte. Das sollte auch im nächsten Jahr möglich sein. Vielleicht bekommen wir dann noch mehr Unterstützung von Kindern und Eltern, die uns an der Strecke anfeuern.

  • IMG-20180617-WA00111
  • SDC16968-1
  • SDC16971
  • SDC16978
  • SDC16981-1
  • Teamfoto

Simple Image Gallery Extended